AGB

        Montag alkoholfrei ! 

  • Unsere Flugreisen erfolgen auf der Grundlage der folgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB):
  • Geltungsbereich 
  • Die folgenden AGB gelten für alle Angebote von AndyGravity (im Folgenden Veranstalter oder AndyGravity genannt).
  • Teilnehmer
  • Der Teilnehmer bestätigt mit seiner Anmeldung, nur dann an der Reise teilzunehmen, wenn er physisch und psychisch gesund zu ist und dass keine krankheitsbedingten Gründe vorliegen, die eine Eignung für eine Teilnahme ausschließen. Für die Überprüfung dieser Voraussetzungen ist allein der Teilnehmer verantwortlich. Jugendliche Teilnehmer unter 18 Jahren müssen eine schriftliche Einverständniserklärung beider Erziehungsberechtigten bei Kursbeginn vorlegen. Schüler unter 14 Jahren können leider nicht teilnehmen. Die Teilnehmer erkennen mit der Anmeldung die AGB an.
  • Anmeldung und Zahlung
  • Die Anmeldung kann über das Anmeldeformular oder per E-Mail, erfolgen. Eine Vorabreservierung ist auch telefonisch möglich. Mit schriftlicher Bestätigung der Anmeldung ist die Buchung für den Teilnehmer und für AndyGravity bindend. Zusammen mit der Anmeldebestätigung verschickt AndyGravitydie Rechnung, die per Überweisung auf das angegebene Konto zu leisten ist.
  • Rücktritt durch den Teilnehmer
  • Reisen können bis 4 Wochen vor Reisebeginn storniert werden. Dabei entsteht eine Bearbeitungsgebühr von 40 EUR pro Person. Danach ist die volle Gebühr fällig. Bei Rücktritt von einer Reise ins Ausland kommt der Teilnehmer selbst in voller Höhe für die Stornierungskosten der Fluggesellschaft sowie der gebuchten Unterkunft auf. Für diese Veranstaltungen empfiehlt AndyGravity den Abschluss einer Reiserücktrittkostenversicherung. Stornierungen durch Teilnehmer haben aus Gründen der Beweisführung schriftlich vorgenommen zu werden und werden erst mit schriftlicher Bestätigung durch AndyGravity gültig.
  • Aufgrund der umfassend en Medienberichte zu COVID-19 sowie der Einstufung von COVID-19 als Pandemie durch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) gilt COVID-19 als vorhersehbares oder bekanntes Ereignis.
  • Sollte die Teilnahme an den Reisen durch rechtliche Einschränkungen hinsichtlich der 1G und 2G, 2Gplus oder 3Gplus Regelungen aufgrund der Corona-Pandemie innerhalb der 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn durch den Teilnehmer nicht möglich sein, kann innerhalb eines Jahres bei Buchung einer neuen Reise, kostenfrei umgebucht werden. Krankheitsbedingte Absagen oder Abbrüche während der laufenden Veranstaltung sind hiervon ausgenommen.
  • Umbuchung durch den Teilnehmer
  • Reisen können bis 4 Wochen vor deren Beginn kostenfrei umgebucht werden, vorausgesetzt, die Teilnahmegebühr wurde bereits entrichtet. Guthaben aus einer Umbuchung bleibt temporär bestehen und kann bei erneuter Buchung einer neuen Reise innerhalb eines Jahres verrechnet werden. Innerhalb der letzten 4 Wochen vor Reisebeginn, kann diese gegen eine Bearbeitungsgebühr von 100 € umgebucht werden. Ab 10 Tagen vor Beginn, wird für eine Umbuchung die komplette Teilnahmegebühr als Bearbeitungsgebühr einbehalten, mindestens jedoch 100 €. Umbuchungen durch den Teilnehmer müssen grundsätzlich schriftlich erfolgen und erlangen erst mit schriftlicher Bestätigung durch den Veranstalter Gültigkeit.


  • Bei Fernreisen beträgt die Stornierungsgebühr ab 120 Tage vor Reisebeginn 100%

  • Fernreisen sind von Umbuchungen ausgeschlossen


  • Sollte eine Veranstaltung in einem Land stattfinden, welches nach abgeschlossener Buchung zu einem Corona-Hochinzidenzgebiet erklärt oder für das eine Reisewarnung ausgesprochen wird, hat der Teilnehmer die Möglichkeit, kostenfrei umzubuchen.
  • Rücktritt durch den Veranstalter
  • Wird die für die Durchführung einer Veranstaltung erforderliche Teilnehmerzahl nicht erreicht, behält sich der Veranstalter vor, diese bis spätestens 7 Tage vor deren Beginn abzusagen. Dann bereits geleistete Zahlungen, werden den Teilnehmern erstattet. Weitere Ansprüche aus einer Absage durch den Veranstalter sind ausgeschlossen. Zudem behält sich der Veranstalter eine Verlegung der Veranstaltung an einen anderen Standort vor. Für diesen Fall hat der Teilnehmer Anspruch auf eine kostenfreie Umbuchung.


  • AndyGravity führt Reisen auch in Gebieten durch, die als Risikogebiet eingestuft werden. Vor Ort gilt ein Hygienekonzept. Es wird ständig überarbeitet und angepasst.
  • Der Teilnehmer hat sich vor Antritt der Reise über die geltenden Reisebedingungen und Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes zu informieren.


  • Insbesondere für Veranstaltungen im Ausland und besonders, wenn zum Erreichen des Veranstaltungsortes eine Flugreise erforderlich ist, empfiehlt der Veranstalter den Abschluss einer Reiserücktrittkostenversicherung. In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass in bestimmten Fällen, möglicherweise auch bei einer durch eine Reisewarnung bedingte Stornierung von selbst gebuchten Reisebausteinen (z.B. Flüge, Zimmer, etc.), eine Reiserücktrittskostenversicherung nicht eintrittspflichtig sein kann. Wir empfehlen deshalb, sich vor Buchung einer Reise und Abschluss einer Reisekostenrücktrittsversicherung, nach den Versicherungs- und den Stornierungsbedingungen zu erkundigen.
  • Kompetenzen 
  • Den Anweisungen des Personals und deren Erfüllungsgehilfen ist unbedingt Folge zu       leisten. Sollte dies nicht geschehen, sind sie ausdrücklich dazu berechtigt, den Kunden ganz oder teilweise von der weiteren Teilnahme auszuschließen.
  • Nebenabreden 
  • Nebenabreden und Änderungen des Vertrages bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Dieses Formerfordernis kann weder mündlich noch stillschweigend aufgehoben oder außer Kraft gesetzt werden. Eine teilweise Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieser AGB berührt nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen des Vertrages.
  • An-/Abreise 
  • Der erste Tag der Gleitschirmreisen ist i.d.R. der Anreisetag. Das Eröffnungsbriefing findet i.d.R. am Abend des Anreisetages statt. Über den Ort und die Zeit werden die Teilnehmer per E-Mail vorab benachrichtigt. 
  • Preisänderungen 
  • Die angegebenen Preise entsprechen dem bei Planung bekannten Stand und enthalten       die jeweilige Mehrwertsteuer. Der Veranstalter behält sich vor, den im Reisevertrag     vereinbarten Preis im Falle der Erhöhung der Beförderungskosten oder der Abgaben für   bestimmte Leistungen wie Flughafengebühren oder einer Änderung der Wechselkurse   entsprechend zu ändern. Maßgeblich sind die online ausgeschriebenen Preise zum   Buchungszeitpunkt.
  • Nicht in Anspruch genommene Leistungen 
  • Nimmt der Kunde eine Veranstaltung oder einzelne Veranstaltungsleistungen, die ihm ordnungsgemäß angeboten wurden, nicht in Anspruch aus Gründen, die ihm zuzurechnen sind (z.B. wegen vorzeitiger Rückreise) hat er keinen Anspruch auf anteilige Erstattung des Veranstaltungspreises. Nicht in Anspruch genommene Leistungen sind nicht auf Dritte übertragbar.
  • Haftungs-Ausschluss
  • Die Haftung von AndyGravity, seiner Gesellschafter, seiner Fluglehrer, Assistenten und seines Personals für Schäden des Teilnehmers, die in Folge einfacher Fahrlässigkeit entstehen, ist ausgeschlossen. Dieser Haftungsausschluss gilt unabhängig von Schadensursache und -hergang, sowie Art und Höhe des Schadens. Zur Minimierung dieses Sportverletzungsrisikos bei Start und Landung empfiehlt AndyGravity hohes, festes, knöchelstützendes Schuhwerk.
  • Schäden
  • Beschädigungen an Leihausrüstungen von AndyGravity sind vom Teilnehmer zu tragen. 
  • Ergänzung bezüglich COVID-19:
  • Mit der Buchung einer Reise versichert der Teilnehmer, dass ihm die allgemeinen und jeweils lokal gültigen Hygieneregeln bekannt sind und er diese befolgen wird. Des Weiteren bestätigt er, dass ihm insbesondere bekannt ist, nicht am Betrieb teilnehmen zu können, wenn
  • er typische Symptome der COVID-19-Erkrankung (z.B. Husten, Fieber ab 38 Grad, Atemnot, allgemeine Erkältungsanzeichen, Geschmacksverlust) aufweist, oder wenn bei ihm innerhalb der letzten 14 Tage
  •  ein Test auf das Coronavirus positiv verlief oder
  •  er Kontakt zu einem Erkrankten hatte.